Mal eine Ansicht auf die Stelle, von wo das Hintergrundbild „geschossen“ wurde.

Das idyllische Dorf Bödexen liegt am südlichen Fuße des 496 m hohen Köterberges in einem etwa zwei Kilometer langen Tal durch das der Bach Saumer fließt.

Sehenswert und das Ortsbild prägend ist die alte Sankt Anna Kirche. Sie wurde in den Jahren 1691 bis 1683 im Auftrag des damaligen Corveyer Abtes, Christoph von Bellinghausen errichtet. Mit der Errichtung einer neuen katholischen Kirche in den 1960er Jahren sollte die Kirche eigentlich abgerissen und eingeebnet werden. Doch schnell bildete sich ein Förderverein, der Bödexen ohne historische Kirche nicht hinnehmen wollte.

Weithin bekannt ist Bödexen für seinen Ostereiermarkt. Dieser hat eine über 20jährige Tradition und findet seit 1989 alljährlich in und um die Sankt Anna Kirche statt. Besucher des Marktes sind regelmäßig überrascht und begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten, ein schlichtes Ei zu verzieren.

b2

Ein aus einem Hügelgrab auf dem Herbstberg stammendes Steinbeil lässt vermuten, dass der Wohnort Bödexen bereits seit der Steinzeit existiert. Urkundlich wird Bödexen erstmals in den Corveyer Traditionen erwähnt. Dort heißt es unter der Nr. 117: Marcbodo und Giki sowie der Sohn Hunwardi an Stelle des Vaters übertrugen/schenkten vier Höfe, zwei in Bodikeshus(un) und zwei anderweitig gelegen für das Seelenheil des Hoger und das seines Vaters Marcward und der Mutter Ricsuit. Zeugen: Beuo, Aldmer, Anulo, Wulfger, Pumi und zwanzig andere. Die Schenkung erfolgte offenbar vor dem Jahr 836, da der Zusatz ad reliquias sanctorum martirum Stephani atque Viti… (bei den Gebeinen der Heiligen Stephanus und Vitus…) fehlt. Diesen Heiligen wurde die Abteikirche in Corvey um 840 geweiht.[2]

Der Name Bödexen ist sächsischen Ursprungs. Im 9. Jahrhundert lautete der Name noch Bodikeshusun (Haus/Hof des Bodo). Nach zwei Jahrhunderten wurde daraus Bodikessen, dessen Zehnten der Bischof von Paderborn dem Kloster Corvey schenkte. Im Jahre 1700 wurde aus Bodikessen anlässlich einer Volks- und Gebäudezählung Böxen. Daraus entstand im Laufe der Zeit der heutige Name Bödexen.[3]

Am 1. Januar 1970 wurde Bödexen in die Kreisstadt Höxter eingegliedert.

 

Blick vom Köterberg auf Bödexen

 

Luftbild-Ausschnitt Google Maps

 

Was kann man tun in Bödexen

 

CDU Ortsverband Bödexen
Petra Meise
Karl-Krug-Weg 18
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 748  

Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Bödexen
(Gründung: 1932)
Löschgruppenführer Bernward Meise
Mühlenberg 3
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 706

Förderverein Hist. Kirchengebäude Bödexen e.V.
(Gründung: 01.08.1980)
Stefan Berens
Bödexer Tal 37a
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 1535

Heimat- und Verkehrsverein Bödexen e.V.
(Gründung: 1962)
Angela Völse
Annastr. 35
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 777
 

Jagdgenossenschaft Bödexen
Stefan Berens
Bödexer Tal 37a
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 1535  

 

Musikverein Bödexen e.V.
Weserberglandorchester und
Spielmannszug

(Gründung des Spielmannszuges: 14.08.1934)
(Gründung des Weserberglandorchesters: Mai 1973)
Hubert Quest
Annastr. 26
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 1406
eMail: Weserbergland-Orchester@musikverein-boedexen.de
Internet: http://www.musikverein-boedexen.de  

Reitverein am Köterberg e.V.

(Gründung:)
Heinz Skatulla
Zum Schöttelbruch 14
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 691
eMail: heinz.skatulla@t-online.de
Internet:

Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bödexen e.V.
(Gründung: 1623)
Stefan Berens
Bödexer Tal 37a
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 1535
Internet: www.schuetzenbruderschaft-boedexen.de

 

SV Fürstenau-Bödexen
(Gründung: 1972)
Rüdiger Überdick
Annastraße
37671 Höxter-Bödexen
Tel.
eMail: vorstand@fübö.de
Internet: www.fübö.de


Tennis-Club TC Bödexen e.V.

(Gründung: 1982)
Frank Meise
Karl-Krug-Weg 18
37671 Höxter-Bödexen
Tel. 05277 748
eMail: info@tcboe.de
Internet: www.tcboe.de


TUS Bödexen-Fürstenau 1974

(Gründung: 1974)
Tanja Grothe
Zum Greumesberg 4
37671 Höxter-Fürstenau
Tel. 05277 1232
eMail: vorstand@tus-boe-fue.de 
Internet: http://www.tus-boe-fue.de/