Nach 19 Jahren erfolgreichem Dirigat musste Dirigent Burckhard Kluge unmittelbar nach dem umjubelten Auftritt beim Festival der Blasmusik aus  gesundheitlichen Gründen sein Amt beim Weserbergland-Orchester niederlegen. „Wir bedauern es sehr, dass Burkhard Kluge nicht mehr das Weserbergland-Orchester leiten kann“, sagt der Vorsitzende des Musikvereins Bödexen. Kluge habe mit großem Können und Engagement das Weserbergland-Orchester über ungewöhnlich viele Jahre stets lebendig und attraktiv erhalten und weiterentwickelt. Als studierter Musiklehrer lag ihm die Talentförderung besonders am Herzen. So erzielten seine Schüler bei Wettbewerben beachtliche Erfolge.

Eine Entscheidung, wer in Zukunft die musikalische Leitung des Weserbergland-Orchesters übernehmen soll, ist noch nicht gefallen. Die Corona-Pandemie hat den gesamten Spielbetrieb des Orchesters auf unbestimmte Zeit lahmgelegt. Alle Auftritte bei Schützenfesten sind für dieses Jahr abgesagt. Selbst das Konzert in der Sank-Anna-Kirche im Dezember ist keineswegs gesichert.

G.W.H./Hubert Quest
Foto: Musikverein Bödexen