Nach fünf Jahren hat Thomas Krämer aus beruflichen Gründen die Führung der Löschgruppe Bödexen der Freiwilligen Feuerwehr abgeben müssen. Bei der Jahresdienstbesprechung am Samstag, dem 15. Februar 2020, wurde nun Brandmeister Benedikt Meise vom Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Höxter, Jürgen Schmits, zum neuen Führer der Löschgruppe Bödexen befördert.

Benedikt Meise ist seit seinem 10. Lebensjahr Feuerwehrmann und hat in Lehrgängen die Qualifikation zum Löschgruppenführer erworben. Er entstammt einer Familie, bei der Dienst in der Feuerwehr Tradition hat. Vor Thomas Krämer war sein Vater, Bernward Meise, 27 Jahre in Bödexen Löschgruppenführer. So ist es kein Zufall, dass Bruder Philipp zu einem der stellvertretenden Löschgruppenführer befördert wurde.

Ebenfalls zum stellvertretenden Löschgruppenführer wurde Dirk Niemann befördert.
Bei weiteren Beförderungen wurde Oliver Rehker zum Unterbrandmeister, Nico Albrecht zum Oberfeuerwehrmann und Sebastian Rehker zum Feuerwehrmann.

Hauptbrandmeister Bernward Meise wurde regelrecht mit Ehrungen überhäuft. Die Leiterin des Fachbereiches Ordnung, Straßenverkehr, Brandschutz und Rettungsdienst der Stadt Höxter überbrachte ihm das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Gold und die Löschgruppe Bödexen ehrte ihn für 35 Jahre Mitgliedschaft in ihren Reihen. Ludger Meise bekam das Leistungsabzeichen der Sonderstufe in Gold auf gelbem Grund, Nico Albrecht das in Silber. Hauptfeuerwehrmann Franz-Josef Schoppmeier wurde mit der Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW für ein halbes Jahrhundert Treue zur Feuerwehr in Bödexen geehrt. Ebenfalls seit 50 Jahren ist Unterbrandmeister Egon Überdick dabei. Noch länger dabei sind die Oberfeuerwehrmänner Wolfgang Schröder und Johannes Meise, nämlich jeweils 70 Jahre.

G.W.H.

Quelle und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Bödexen/Markus Rolff