Die Zeit der Isolation liefert naturgemäß wenig Greifbares aus dem gesellschaftlichen Leben. Alle Schlagzeilen beschäftigen sich nur mit neuen Infektionszahlen.
Was machen eigentlich die Bödexer, wenn „social distancing“ angesagt ist? Ein nettes Beispiel zu dem Thema fiel mir ganz zufällig in die Hände.

Thomas Buch ist ja bekannt für sein Interesse an historischen Ereignissen und an der Bödexer Vergangenheit. Also nutzt er die Zeit, bei diesem Thema voran zu kommen.So kam er mit folgender Frage auf mich zu: „Gestern Abend wurde mir der Link von eBay geschickt mit der alten Postkarte von Bödexen. Da sieht man das alte Gasthaus Heinrich Buch von vor dem Brand 1927, dann auf dem zweiten Bild das Haus von der jetzigen Bäckerei Koss. Auf dem 3. Bild das Ehrenmal, weißt Du wo das gestanden hat? Kann das sein, dass da heute die Kriegerehrenmal Kapelle unten im Dorf steht. Die Bilder habe ich so vorher auch noch nie gesehen. Falls Du da etwas weißt, würde ich mich freuen etwas zu hören.“

Um davon etwas zu wissen, müsste ich vermutlich 30 Jahre älter sein. Ich konnte seinen Wissensdurst nicht stillen, hatte aber die Vermutung, dass man bei unserem „Historiker“ Udo Buch etwas in der Sammlung finden könnte. So war es dann auch! Nachfolgend die Informationen zu dem nicht mehr existierenden Denkmal. Freut mich, wenn ich dann doch weiterhelfen konnte, in der Hoffnung, dass es auch für andere Bödexer interessant ist.

E.W.