09.12.2020

Das Jahrbuch des Kreises Höxter erscheint seit 1980 jährlich und informiert über das aktuelle Zeitgeschehen im Kreis Höxter sowie zu historischen, wirtschaftlichen, kulturellen und natur- und heimatkundlichen Themen zwischen Warburg und Steinheim, Bad Driburg und Höxter. Über 40 Autoren geben sachkundig und mit Empathie ihr Wissen in den Bereichen Zeitgeschehen, Geschichte, Wirtschaft, Kultur & Bildung, Natur & Landschaft und einem Jahresrückblick weiter.

Einer der Autoren im aktuellen Jahrbuch ist Josef Forst aus Bödexen mit seinem Beitrag „Mühlen und Müller in Bödexen – Die Obermühle“. Die vermutlich 1542 in Betrieb gegangene Obermühle steht am Beginn einer jahrhundertelangen Lebensmittelproduktion auf offensichtlich handwerklich hohem Niveau.

Einen der ehemals wichtigen Handelswege in unserer Region, den 300 Jahre existierenden „Eiserweg“ (16.-19. Jahrhundert), stellen Claus-D. Hillebrand und Daniel Götte in einem weiteren Beitrag vor.  

An die „Stunde Null“ (vor 75 Jahren) im Weserbogen zwischen Höxter und Albaxen erinnern Vater (Dominik) und Sohn (Benedikt) von Wolff-Metternich und tragen bedenkenswerte Gedanken zur Erinnerungskultur vor.

Das Jahrbuch des Kreises Höxter 2021 ist im örtlichen Buchhandel oder auch direkt beim Verlag Mitzkat in Holzminden zum Preis von 14,80 Euro zu erwerben.

G.W.H.