Nachdem Bödexen nun offiziell in den Kreis der Bewerber für das LEADER-Projekt Dorf.Zukunft.Digital aufgenommen worden ist, hat eine Abordnung des Projektteams in Ovenhausen an einer Informationsveranstaltung für die Aspiranten teilgenommen. Unter den rund 30 Vertreterinnen und Vertretern mehrerer Dörfer aus den Städten Beverungen, Brakel, Höxter und Marienmünster war Bödexen mit dem wohl zahlenmäßig am größten und dem Augenschein nach altersmäßig jüngsten Team vertreten. Projekt-Initiator Ernst Warneke hatte es übernommen Edison Buch, Stefan Eichmann, Christian Quest und Gisbert W. Hundacker nach Ovenhausen ins dortige Pfarrheim zu chauffieren.

Nach Erfahrungsberichten aus dem Vorgängerprojekt „Smart country side“ durch Kreisheimatpfleger und Dorf-Digital-Experte, Hans-Werner Gorzolka, und die Teamleiterin der Caritas-Konferenz Ovenhausen und ebenfalls Digital-Expertin, Martina Werdehausen, wurde durch die Projektträger, Dr. Andreas Knoblauch-Flach und Heidrun Wuttke, die Zielsetzung des Projektes Punkt für Punkt erläutert.

Die Bewerber sind nunmehr aufgefordert, ihre zunächst formlose Bewerbung bis zum 3. Dezember 2019 entsprechend einem Anforderungskatalog zu konkretisieren und für die in der 50. Kalenderwoche tagende Auswahl-Jury vorzulegen.

Das D.Z.D.Bödexen-Projektteam trifft sich zur Ausarbeitung der offiziellen Bewerbung am Donnerstag, dem 21. November 2019, um 19 Uhr im Haus des Gastes. Interessierte Bödexerinnen und Bödexer können sich an der Diskussion und Zielsetzung beteiligen und sind herzlich gern gesehen.

G.W.H.