Im Juli 2018 verkündete die Firma sewikon aus Beverungen bei einer öffentlichen Info-Veranstaltung großspurig den Verfügbarkeits-Termin von Breitband-Anschlüssen in Bödexen. Wir haben die Entwicklung mit Berichten auf diesem Portal seitdem verfolgt.

Was aus der Ankündigung des Termins „April 2019, aber spätestens am Ende des ersten Halbjahrs 2019“ geworden ist, verschlägt manch einem „Umsteiger“ auf die neue Technik schier die Sprache.
Der Kunde E. aus Bödexen bestellte einen Anschluss und erhielt den voraussichtlichen Schalt-Termin für den 14.10.2019 bestätigt. Zu diesem Datum war aber nichts geschaltet und der Kunde hat auch keine Nachricht, warum dies so ist. Eine Nachfrage bei Fa. sewikom führt zur Bekanntgabe des nächsten vorläufigen Umschalt-Termins für den 10.02.2020.
Die Kundin K. hat ein ähnliches Erlebnis. Der voraussichtliche Schalt-Termin für den 04.11.2019 ist zwar noch nicht verstrichen, aber aufgrund der permanenten Informations-Stille seitens des Anbieters hinterfragte auch sie diesen Termin. Hier kommt eine ähnliche Antwort, der nächste vorläufige Termin ist der 27.01.2020. Freiwillige Info durch den Anbieter = Fehlanzeige.
Sicherlich kann es technisch bedingte Terminverschiebungen geben. Wir sprechen allerdings von Zeiträumen, die nahe an ein Jahr herankommen. Da kann man sich (auch öffentlich) schon die Frage stellen, ob in einem solchen Fall nicht die Verpflichtung zu einer Information der Kunden besteht.

Zusätzlich stellt sich die Frage, ob die Fa. sewikom nicht unlautere Werbung betreibt, wenn sie auf ihren Anschlußkästen die Verfügbarkeit mit 2019 angibt. Noch viel schlimmer geht es auf der Homepage zu, die bis zum heutigen Tage die Verfügbarkeit im ersten Halbjahr 2019 anpreist.

Wer hier in Bödexen ähnliche Erlebnisse mit dem Breitband-Anschluss hat, der kann sich zum Gedankenaustausch gern per eMail an den Verfasser dieses Beitrages wenden. Mail-Kontakt
E.W.